Les Liaisons Dangereuses PDF

US-amerikanisches Filmdrama aus les Liaisons Dangereuses PDF Jahr 1988. Frankreich zur Zeit des Rokoko: Die verwitwete Marquise de Merteuil wurde von ihrem Liebhaber Bastide verlassen und will sich dafür an ihm rächen. In ihrem Auftrag soll der Vicomte de Valmont, mit dem sie einst ebenfalls ein Verhältnis pflegte, Bastides jungfräuliche Braut, Cécile de Volanges, noch vor der Hochzeitsnacht verführen. Madame de Tourvel, die derzeit bei Valmonts Tante Madame de Rosemonde zu Gast ist, hat bereits von Valmonts Ausschweifungen gehört und ist ihm gegenüber entsprechend reserviert, als er seiner Tante ebenfalls einen Besuch abstattet.


Lu par Karin Viard, Thibault de Montalembert, Béatrice Agenin, Françoise Gillard, François Feroleto, Micheline Boudet et Florence Viala. Texte abrégé

Um herauszufinden, wer Madame de Tourvel vor ihm gewarnt hat, beauftragt Valmont seinen Kammerdiener Azolan, ihm Madame de Tourvels Briefe zu beschaffen. Als Madame de Volanges’ Tochter Cécile, die bis vor kurzem im Kloster lebte und nun den weit älteren Bastide heiraten soll, sich in ihren Harfenlehrer, den Chevalier Danceny, verliebt, bittet das unerfahrene Mädchen die Marquise um Rat. Valmonts Hauptaugenmerk liegt jedoch weiterhin auf Madame de Tourvel. Doch alles, was sie ihm anbieten kann, ist ihre Freundschaft. An einem verregneten Abend bedrängt er sie in ihrem Zimmer ein weiteres Mal. Sie fleht ihn an, sie zum Wohle ihres Seelenfriedens zu verlassen, lässt sich dann aber von ihm auf ihr Bett tragen. So kurz vor seinem Ziel hat Valmont plötzlich Mitleid mit ihr und geht.

Die Marquise frohlockt darüber, Valmont dazu gebracht zu haben, der einzigen Frau, die er je wirklich geliebt hat, das Herz zu brechen. Zudem lässt sie Danceny wissen, dass Valmont Cécile verführt hat. Mit seinen Gedanken bei Madame de Tourvel lässt sich Valmont beim darauffolgenden Duell mit Danceny absichtlich in dessen Degen fallen. Die Dreharbeiten fanden von Ende Mai bis August 1988 in Frankreich im näheren Umfeld von Paris statt. Eine Reihe von Szenen entstand auf Schloss Champs-sur-Marne, das einst von Madame de Pompadour bewohnt wurde.

Wie gleich zu Beginn des Films, als Fentons temporeiches Hauptthema in Moll mit Streichern und Trompeten den Vorspann begleitet und direkt im Anschluss Vivaldi während der Morgentoilette der Marquise und des Vicomte zu hören ist, sind die Übergänge zwischen Fentons Musik und den barocken Werken fließend. Dezember 1988 in den Vereinigten Staaten uraufgeführt, wo der Film in der Folge mit rund 34,7 Millionen Dollar mehr als das Doppelte seines Budgets von 14 Millionen Dollar wieder einspielen konnte. Laclos’ literarische Vorlage wurde 1988 auch von Miloš Forman unter dem Titel Valmont mit Colin Firth, Annette Bening und Meg Tilly verfilmt. Roger Ebert in der Chicago Sun-Times. State University of New York Press, 1994, ISBN 0-7914-1861-8, S.

Ardsley House, 1998, ISBN 1-880157-56-X, S. Brown: Film Musings: A Selected Anthology from Fanfare Magazine. Scarecrow Press, 2007, ISBN 978-0-8108-5856-5, S. Mark Monahan: Must-have movies: Dangerous Liaisons. Dangerous Liaisons is an absorbing and seductive movie, but not a compelling one.

This incisive study of sex as an arena for manipulative power games takes too long to catch fire . Glenn Close is admirably cast as the proud, malevolent Merteuil while the real problem is Malkovich’s Valmont. Valmont would need to carry off all his conquests. Nothing Miss Close has done on the screen before approaches the richness and comic delicacy of her work as the Marquise. Valmont would not seem to be a role that Mr. Michelle Pfeiffer is another happy surprise as the pure wife.

Diese Seite wurde zuletzt am 21. November 2018 um 19:26 Uhr bearbeitet. Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Pierre-Ambroise-François Choderlos de Laclos del 1782. Il visconte di Valmont, cinico seduttore, ha deciso di conquistare la castissima Madame de Tourvel. Confida il suo progetto alla marchesa de Merteuil, sua ex amante e sfrenata libertina.

Sarà lei a guidare a distanza le avventure di Valmont, imponendogli di rispettare il codice libertino. Gli consiglia innanzitutto di conquistare la timida Cécile de Volanges, appena uscita di convento e promessa a un uomo di cui la marchesa si vuole vendicare. Cécile si innamora del giovane Danceny, e Valmont riesce a sedurla ponendosi come intermediario tra lei ed il giovane. Grazie ad alcuni stratagemmi il visconte vince anche le resistenze di M.

Valmont scrive una lettera di rottura a M. Tourvel nella speranza, che risulterà vana, di riottenere i favori della sua ex amante. La lotta fra i due libertini è ormai inevitabile e la marchesa rivela a Danceny la relazione fra Valmont e Cécile. Il capolavoro di Laclos ha fornito il soggetto a più di un film.